Um Arbeitsunfällen in Betrieben sowie öffentlichen Einrichtungen vorzubeugen, müssen sämtliche elektrischen Anlagen – unabhängig davon, ob sie ortsfest oder ortsveränderlich sind – einer regelmäßigen Prüfung durch eine Elektrofachkraft unterzogen werden.

Gerne führen wir für Sie den E-Check durch, beraten Sie bei der Planung und Einordnung Ihrer Betriebsmittel in die unterschiedlichen Prüfungs-Intervalle und überwachen die fälligen Folgetermine.

Gebäude-Installations-Check

Was in Betrieben längst Standard ist, sollten Sie auch zu Hause nicht vernachlässigen. Sicher durch das Jahr, mit einer geprüften Elektroinstallation. Beugen Sie der häufigsten Brandursache durch veraltete, defekte oder unsachgemäße Elektroanlagen und Geräte vor, indem Sie von uns einen E-Check durchführen lassen:

  • Überprüfung der Hauptverteilung und Unterverteilung
  • Überprüfung der Elektroanlage auf lose Klemmen und defekte Geräte
  • Überprüfung der Anlage auf potenzielle Brandgefährung
  • Überprüfung der Elektroanlage auf gefährliche Berührungsspannung
  • Erstellen eines Prüfprotokolls

ortsfeste Betriebsmittel

Als ortsfeste elektrische Anlagen werden fest angebrachte beziehungsweise aufgrund ihres Gewichtes nur schwer bewegbare Elektroanlagen ohne Tragevorrichtung bezeichnet. Das können zum Beispiel Kühlschränke, Warmwasserspeicher oder auch Motoren sein. Eine Prüfung dieser Anlagen auf Grundlage bestimmter Verordnungen und Vorschriften nach DGUV Vorschrift 3 (früher BGV A3) dient hauptsächlich der Betriebssicherheit und ist deshalb gesetzlich vorgeschrieben. 

ortsveränderliche Betriebsmittel

Etwa 30 Prozent der registrierten Brände in Betrieben lassen sich auf Mängel in elektrischen Geräten zurückführen. Durch die fachgerechte Montage und regelmäßige Überprüfung der Anlagen können diese jedoch verhindert werden.

Als ortsveränderliche elektrische Betriebsmittel gelten Utensilien, die an Arbeitsstätten verwendet werden und nicht ortsgebunden sind. Um die Sicherheit der Arbeitnehmer zu gewährleisten, müssen diese regelmäßig überprüft werden.

Grundsätzlich muss jeder Arbeitgeber oder Unternehmer laut §26 der Verordnung zum Betriebsschutz dafür sorgen, dass eine Prüfung der ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmittel durchgeführt wird, um die Arbeitnehmer vor Verletzungen zu schützen. Bei Nichtbeachtung dieses Passus begehen Sie als Arbeitgeber eine Straftat, die mit bis zu 10.000€ geahndet werden kann. In Büros und auf Baustellen werden alle notwendigen Arbeitsmittel überprüft, unter anderem Computer, Bohr- und Schleifmaschinen oder auch Kaffeemaschinen, sofern diese nur für betriebliche Zwecke verwendet werden. Alle Prüfungen dieser elektrischen Geräte müssen von einem Elektrofachmann oder einer unterwiesenen Person mit vergleichbarer Qualifikation durchgeführt werden.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Wahrung der Betriebssicherheit und führen für Sie die erforderlichen Überprüfungen durch.